Rückblick Der Bündnis-Tag Digital
am 10.02.2021

„Miteinander vorankommen – Heute die Mobilität für morgen schaffen!"

Der Bündnis-​Tag Digital war für Verkehrsminister Hendrik Wüst „eine spannende und ergebnisorientierte digitale Weltreise im Auftrag der Mobilität. Beim großen Digitalevent haben wir mit 70 hochkarätigen Fachleuten online diskutiert und aufgezeigt, wie wir die Chancen der Digitalisierung und Vernetzung nutzen können. Unser Fazit: NRW präsentiert sich auf eindrucksvolle Weise als die Modellregion der Mobilität der Zukunft.“

Aktuelle und wichtige Themen aus allen Bereichen der Mobilität, prominente Akteure aus NRW, Deutschland und dem Ausland, anspruchsvolle und interaktive Formate aus drei parallel sendenden TV-​Studios – zum Bündnis-​Tag Digital am 10. Februar 2021 hatte das Bündnis für Mobilität des Verkehrsministeriums des Landes NRW eingeladen. Über 2.500 Zuschauerinnen und Zuschauer folgten der Einladung und verfolgten Diskussionen und Livestreams zu wichtigen Fragen der Mobilität.

Unter dem Motto „MITEINANDER VORANKOMMEN – Heute die Mobilität für morgen schaffen“ kommunizierte NRW-​Verkehrsminister Hendrik Wüst interaktiv mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich mit Desktops, Smartphones und Laptops aktiv über innovative Ansätze und Modellprojekte rund um die Mobilität aus NRW austauschen konnten.

„Wir haben in Nordrhein-​Westfalen gezielt Kompetenzen in neuer Mobilität aufgebaut und gebündelt. Im Verkehrsministerium beschäftigt sich eine neugeschaffene Abteilung mit der Mobilität der Zukunft“, sagte Verkehrsminister Wüst. „Eine digitale Konferenz mit dieser Informationsdichte ist in dieser Form einmalig und setzt Maßstäbe. Wir bringen Akteure neuer Mobilität zusammen – und lernen dabei selbst dazu. Wir bleiben am Puls der Zeit, um die Chancen der Digitalisierung für bessere Mobilität so schnell wie möglich für die Menschen in Nordrhein-​Westfalen nutzbar zu machen“, sagte Wüst.

Die hohe Resonanz in der Fachwelt belegt, dass sich der Bündnis-​Tag als Quelle für neue Themen rund um die Mobilität 4.0 etabliert hat. Prominente Experten waren unter anderem Richard Sozstak, Hauptberater für Digitalisierung und intelligente Mobilität in der Generaldirektion MOVE der Europäischen Kommission, Pascal Finette, Dozent an der Singularity University im Silicon Valley, DB-​Cargo-Chefin Dr. Sigrid Nikutta, der ehemalige Google-​Deutschland-Chef Christian Baudis, Prof. Dr. Armin Nassehi, Soziologe der TU München und die Direktorin des Instituts für Verkehrsforschung am Deutschen Institut für Luft- und Raumfahrt, Prof. Dr. Barbara Lenz.

Impressionen Bündnis-Tag Digital vom 10.02.2021

Hendrik Wüst, Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, begrüßte die Gäste beim Bündnis-Tag im Jahr 2021 digital.
Der zweite Bündnis-Tag wurde unter dem Motto "MITEINANDER VORANKOMMEN – Heute die Mobilität für morgen schaffen" komplett digital ausgestrahlt.
2.500 Zuschauer schalteten am Veranstaltungstag ein und verfolgten die Diskussionen rund um die Mobilität der Zukunft.
Aus drei Studios in der Messe Essen wurden insgesamt 14 Stunden Programm gestreamt.
Die Fachexperten referierten in 28 Programmpunkten, die in fünf Themenforen aufgeteilt waren, über die Mobilität der Zukunft in NRW.
Über zahlreiche Kommunikationstools hatten die User die Möglichkeit, den Bündnis-Tag Digital aktiv mitzugestalten. Rund 1.000 Fragen und Chatbeiträge gingen in der Redaktion ein.

Bündnis-tag 2021 Jetzt
registrieren

Gutes Klima für Mobilität – diskutieren Sie mit!

Zum Bündnis-Tag 2021 können Sie sich jetzt schon kostenlos anmelden. Am 17. Dezember sind Sie dann live dabei und erhalten ab sofort alle Updates zum Programm und zu den Referent*innen.

Zum Formular
Ein Regionalzug steht im Sonnenuntergang an einem Bahnhofsgleis
Ein Regionalzug steht im Sonnenuntergang an einem Bahnhofsgleis